Anschlag auf Hitler im Bürgerbräukeller - 08.11.1939


Tathergang:

 

  • Georg Elser platzierte eine Zeitbombe in einer Säule hinter den Rednerpult, an dem Adolf Hitler seine Rede halten wird

 

  • die Zeitbombe detonierte planmäßig um 21:20 Uhr, jedoch begann Hitler neben der Spitze der NSDAP seine Rede schon 10min früher und verlass schon um 21:07 den Saal, früher als sonst die Jahre

 

Georg Elser
Georg Elser

Folgen und Auswirkungen:

 

  • die Bombe verwandelte den Saal in ein Trümmerfeld und ließ unter anderem die Decke einstürzen

 

  • der Bombe fielen acht Menschen zu Opfer, eine Kellnerin und sieben NSDAP Mitglieder

 

  • 63 weitere Menschen wurde verletzt

 

  • Adolf Hitler und die Führung der NSDAP ist nichts zugestoßen

 

  • als Vergeltungsmaßnahme wurden 21 Juden des KZ Buchenwald erschossen

 

  • die Sicherheitsmaßnahmen wurden anschließend verschärft und geplante Anschläge konnten verhindert werden

 

  • Georg Elser konnte auf seiner versuchten Flucht in die Schweiz durch zwei Zollbeamte aufgehalten werden und aufgrund einiger Gegenstände mit der Tat in Beziehung gesetzt werden

 

==> er wurde anschließend verhaftet, verhört und gefoltert und später im KZ Dachau 1945 ermordet

 

Hintergrund:

 

  • Elser war ein Gegner des Nationalsozialismus und lehnte rechtes Gedankengut ab

 

  • ==> diese Ablehnung ist vor allem auf die verschlechterten Lebensbedingungen ab 1933 zurückzuführen

 

  • Georg Elser erkannte früh, dass Hitlers Poltik auf einen Krieg hinausführt und Elser wollte dies verhindern, da nur durch den Tod Hitlers der Krieg aufgehalten werden könne

 

  • er wollte die das deutsche Volk und die Welt vor einem solchen Krieg bewahren