Attentat von Sarajevo - 28.06.1914


Vorbereitungen und Hintergründe:

 

  • das Staatsgebiet Österreich-Ungarn vereint als Vielvölkerstaat geographisch verschiedene Nationen (z.B. Bosnier, Deutsche, Serben, Polen, Kroaten usw.)

 

  • innerhalb Österreich-Ungarn gab es viele innerpolitische Spannungen, aufgrund der nationalistischen Bewegungen

 

  • vor allem die slawischen Völker fordern ihre Unabhängigkeit von der Donaumonarchie (österreichisch-ungarische Monarchie)

 

  • in Bosnien und Herzegowina sprach sich ebenfalls der Wunsch nach Unabhängigkeit aus

 

  •  ==> dort formierte sich eine terroristische, jugoslawisch-nationalistische Bewegung namens „Schwarze Hand“

 

  • bis zum Jahr 1914 scheiterten sämtliche Anschläge auf die Regierung und deren Repräsentanten

 

  • nach der Ankündigung, dass das Thronfolgepaar im Frühjahr 1914 Sarajevo besuchen wird, planten drei Mitglieder der Jugendorganisation Mlada Bosna (Junges Bosnien) das Attentat

 

  • ==> der 19-jährige Gymnasiast Gavrilo Princip, Nedeljko Cabrinovic und Trifun Grabež waren äußerst entschlossen zu ihrer Tat, trotz dass die Führung der „Schwarzen Hand“ das Attentat letztendlich untersagte

 

  • über Mittelsmänner erhielten die jungen Männer ihre Waffen aus dem serbischen Armeebestand

 

Tathergang:

 

  • am 28. Juni 1914 besucht Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau, Herzogin Sophie Chotek, die Hauptstadt Sarajevo welche in Bosnien und Herzegowina liegt

 

  • das Thronfolgepaar fuhr in einem offenen Auto durch die Straßen der Stadt zum Rathaus um während der Fahrt die jubelnde Menschenmenge zu begrüßen
  • auf der Strecke hin zum Rathaus postierten sich insgesamt sieben Attentäter, die der Organisation Mlada Bosna (übersetzt: „Junges Bosnien“) angehörten österreichisch-ungarische Thronfolgerpaar

 

  • die beiden ersten Attentäter griffen nicht in das Geschehen ein, der dritte Attentäter zündete/warf eine Handgranate, welche das Auto des Erzherzogs verfehlte und stattdessen einen Oberst im folgenden Wagen und einen Passanten verletzte

 

  • die Kolonne rund um das Thronfolgepaar setzte seinen Weg zum Rathaus fort, jedoch wollte Franz Ferdinand die Route ändern um den verletzten Oberst im Krankenhaus zu besuchen

 

  • für die Änderung der Route blieb der Wagen einige Sekunden vor einem Café stehen, wo sich der vierte Attentäter, der Nationalist Gavrilo Princip, befand und welcher dann die Chance ergriff und mehrere Schüsse abgab

 

  • der anschließende Selbstmordversuch von Gavrilo Princip schlug fehl und er wurde verhaftet

 

Folgen und Auswirkungen:

 

  • das Thronfolgepaar erlitt bei dem Attentat tödliche Verletzungen und verstarben noch am selben Tag

 

  • der Attentäter Gavrilo Princip wurde inhaftiert und verstarb 1918 im Gefängnis

 

  • weitreichende politische Auswirkungen: Julikrise

 

==> Österreich-Ungarn erklärt Serbien den Krieg

 

==> Deutschland als Bündnispartner erklärt Russland den Krieg

 

==> es folgten Großbritannien und Frankreich und der Erste Weltkrieg brach aus