Olympische Spiele in München - 05.09.1972


Tathergang:

 

  • acht palästinensische Terroristen, welche der Terrorgruppe „Schwarzer September“ angehören, stürmten am frühen Morgen des 5. Septembers  in das Olympische Dorf und nehmen die israelische Olympiamannschaft als Geiseln

 

  • zwei Mitglieder der Mannschaft können fliehen und zwei israelische Sportler werden erschossen, insgesamt befinden sich neun Geisel unter palästinensischer Gewalt

 

  • Forderung der Geiselnehmer: Freilassung von über 200 Palästinensern, welche sich in israelischer Haft befinden sowie die Freilassung der beiden RAF Terroristen Andreas Baader und Ulrike Meinhof

 

  • die deutschen Verhandlungsführer tendieren dazu, den Forderungen nachzukommen, während die palästinensische Regierung den Forderungen nicht nachkommen will

 

  • die deutschen Medien sind live vor Ort und berichten über das Geschehen, wodurch die Geiselnehmer stets die Aktionen der Polizei verfolgen können

 

  • die Terroristen ändern ihre Strategie und fordern nun ein ungehinderten Ausflug aus Deutschland mit den Geiseln nach Kairo

 

  • am Abend des 5. Septembers eskaliert dann die Situation, als gegen 21 Uhr die Terroristen samt den Geiseln das Olympische Dorf mittels Helikoptern verlassen um zu den Münchener Militärflughafen zu gelangen

 

  • am Flughafen steht das geforderte Flugzeug bereit welches die Terroristen nach Kairo bringen soll

 

  • kurz bevor die Geiselnehmer und die Geiseln den Flugplatz erreichen, stürmten einige Polizisten, verkleidet als Besatzungsmitglieder, aus dem Flugzeug, da ihre Mission abgebrochen wurde

 

  • zudem vor Ort befinden sich fünf Scharfschützen, die allerdings eine schlechte Funkausrüstung besitzen und sich nicht verständigen können

 

  • die Situation eskaliert und es folgt ein Schusswechsel, dabei wirft einer der Terroristen eine Handgranate in einen Hubschrauber und ein anderer schießt auf den zweiten Hubschrauber

 

Folgen und Auswirkungen:

 

  • alle neun Geiseln, fünf der acht palästinensische Geiselnehmer und ein Polizist kommen dabei ums Leben

 

  • der Polizei gelingt es, die anderen drei Geiselnehmer festzunehmen

 

  • da die bayrische Polizei der Situation nicht gewachsen war und die Befreiungsaktion misslang, wurde am 26. September die Grenzschutzgruppe 9 gegründet (eine Spezialeinheit der Bundespolizei zur Bekämpfung von Terrorismus)

 

  • Israel geht ebenfalls gegen das Attentat vor indem der israelische Geheimdienst gezielt gegen die Mitglieder des „Schwarzen Septembers“ vorgeht