Alle News von 2014

Premiere: Weihnachtsfeier mit Beiträgen aus allen Jahrgängen (18.12.2014)

 

Am letzten Schultag des Jahres fand in der 3. und 4. Stunde die erste gemeinsame Weihnachtsfeier aller Jahrgänge in unserer Aula statt. Statt Tischen und Stühlen war der große Saal mit allen Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften gefüllt. Aus jedem Jahrgang präsentierten Schülerinnen und Schüler ihre weihnachtlichen Ideen. Von Tromepeten- und Harfensoli, über Theaterstücke und Gedichten Eine bunte Mischung ließ die jeweils 15 Minuten pro Jahrgang schnell verfliegen. Vielen Dank für die gute Arbeit des Fachteams Musisch-Kulturelle Bildung und der Technik AG! Am Ende gab unsere Lehrerband "The Educators" noch ihren Einstand vor der Schulgemeinschaft. "Have yourselves a merry little Christmas" und bis zum 6. Januar viel Zeit für besinnliche Stunden! (Jü)

Völkerballturnier des 5. Jahrganges (12.12.2014)


Am 24. November diesen Jahres fand im fünften Jahrgang ein großes Völkerballturnier statt. Zehn Teams aus fünf Klassen traten gegeneinander an. In packenden Spielen kämpften sich „die super Elite“ aus der 5e und „die Minion Ninjas“ aus der 5c vor jubelndem Publikum in das Nervenkitzel-Finale. Mit einem hauchdünnen Vorsprung gewann die 5e das Spiel und erlangte somit den Titel: „Völkerballmeister des fünften Jahrgangs 2014“. Herzlichen Glückwunsch! (Bms)

AG Schulsanitätsdienst (10.12.2014)

 

Mit Beginn des 2. Schulhalbjahres ist an unserer Schule die Einführung eines Schulsanitätsdienstes unter der Leitung von Frau Probst geplant. Im Rahmen dieser AG werden interessierte Schülerinnen und Schüler eine 16-stündige Erste-Hilfe-Ausbildung durchlaufen. Nach Abschluss dieser Ausbildung sind die Schulsanitäter als Ersthelfer für die Versorgung von verletzten oder erkrankten Schülern mitverantwortlich. Neben den Einsätzen in den Pausen und bei Schulveranstaltungen werden die Schulsanis auch während der Unterrichtszeit in Rufbereitschaft stehen, um im Notfall unterstützend helfen zu können.
Die AG erfuhr bereits im Vorfeld einen großen Zuspruch bei Schülern und Lehrern. Nach bereits erfolgter AG-Wahl konnten 15 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7, 8 und 9 ausgewählt werden, die am 12. und 13. Januar beim DRK in Gifhorn ausgebildet werden.    
Mit dem Schulsanitätsdienst soll den Schülern ein Handlungsfeld in der Schule eröffnet werden, in dem sie in besonderem Maße verantwortungsvoll und selbstständig handeln und Selbstwirksamkeit erfahren sollen. Zudem wird der Sanitätsdienst einen wesentlichen Beitrag zur Unfallverhütung, Gesundheitserziehung und Sicherheit leisten.
Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Start des Schulsanitätsdienstes im Februar 2015. (Pro)

Interkultureller Weihnachtsabend (06.12.2014)

 

Mit Liedern, Theaterstücken und Sketchen und einem von Schülern vorbereiteten Buffet kamen rund 400€ Erlös für das Sprachencafé zusammen. (Jün)

Allerzeitung vom 21.11.2014

 

Auch hier bei uns gibt es viele zufriedene Gesichter in der neuen Schulmensa. Ein großer Dank geht an das gesamte Mensateam unter der Leitung von Herrn Gerhardt. (Jün)


Wolfsburger Nachrichten vom 15.11.2014

Der fünfte Jahrgang pflanzt seinen Apfelbaum (14.10.2014)

An ihrem ersten offiziellen Schultag, Montag, den 15.09.2014, hat der neue fünfte Jahrgang in einer kleinen Zeremonie gemeinsam einen Apfelbaum gepflanzt. Das Pflanzen des Baumes symbolisiert den Start des neuen Weges der Schülerinnen und Schüler und ihr gemeinsames Wachsen und Gedeihen an unserer Schule.

Der Schulassistent Achim Schulze half einigen Schülern beim Graben des Loches, während sich die übrigen der 145 neuen Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrkräfte des fünften Jahrganges um sie sammelten. Nachdem der Baum an seinem neuen Standort gesetzt und eingebettet wurde, stimmten die Klassen zusammen mit Musiklehrerin Yvonne Kasten das Lied „Mein Freund der Apfelbaum“ an und besangen gemeinsam ihr noch junges Denkmal, was einmal die späteren Jahrgänge der IGS Sassenburg an sie erinnern soll. Zum Abschluss konnte jedes Kind einen Wunschzettel an den Apfelbaum hängen, auf dem es seine Wünsche und Hoffnungen für die gestartete Schulzeit festgehalten hatte. Nun hoffen wir, dass dem Apfelbaum ebenso wie unseren Schülerinnen und Schülern des fünften Jahrganges eine blühende Zukunft bevorsteht. (Jur)

 

Förderverein übergibt Außenspielgeräte (13.10.2014)

Kürzlich hat der Förderverein der IGS sein Geschenk zur Einweihung des Neubaus übergeben!

Für den Förderverein übergaben der 1. Vorsitzende Christian Hinze-Riechers und die 2. Vorsitzende Ulrike Dierker eine Slack-Line und eine runde Tischtennis-Platte an die IGS, vertreten durch die didaktische Leiterin Frau Ina Jünemann.

Zur Komplettierung der Außenspielgeräte hatte sich die Schule diese Geräte in einem Gesamtwert von rund 3.500 Euro gewünscht und der Förderverein konnte nun diesen Wunsch erfüllen. Möglich ist das nur durch die Mitgliedsbeiträge des Vereins und die Einnahmen der jährlich stattfindenden Hobby- und Kunstausstellung (15. bis 16.11.2014). (CHR)

 

Aller Zeitung vom 11.10.2014

Aller Zeitung vom 27.09.2014

Aller Zeitung vom 25.09.2014

Aller Zeitung vom 24.09.2014

29. Hobby- und Kunstausstellung in der IGS Sassenburg (23.09.2014)

Auch in diesem Jahr organisiert der Förderverein der IGS Sassenburg die Hobby- und Kunstausstellung in der IGS.

Die Ausstellung, die dieses Jahr zum 29. Mal stattfindet, bietet allen Besuchern ein Stöbern und Staunen über die Kunstfertigenkeiten zahlreicher Hobbykünstler aus der Region. Über 75 Hobbykünstler zeigen eine Auswahl ihres Können und bieten handgemachte Kunstwerke usw. zum Kauf an. Ob es die passende Adventsdeko oder das nächste Weihnachtsgeschenk ist, für jeden ist etwas dabei. Für das liebliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Die Ausstellung findet vom 15. bis 16. November in der IGS Sassenburg, Hauptstraße 110, Westerbeck statt. Die Öffnungszeiten sind am Samstag von 14.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Das Anmeldeformular finden Sie hier.(CHR)

Sportabzeichen – sportlichste Klasse jedes Jahrgangs (21.09.2014)

Am Donnerstag fand die Ehrung der sportlichsten Klasse jeden Jahrgangs statt. Dazu versammelten sich alle Schüler am Ende der vierten Stunde in der Sporthalle. Dort gab Herr Nowotschyn bekannt, dass 278 Schüler ein Sportabzeichen geschafft haben. Das entspricht unglaubliche 50% der Schüler. Letztes Jahr waren es noch 6% weniger.

Geehrt als sportlichste Klasse wurde die 5c, 6d, 7e und 8c. Die jeweiligen Klassensprecher empfingen als Preis einen neuen Fußball und ein Set Tischtennisschläger für den neuen Schulhof. Am 1. Juli 2015 wird es den nächsten Sportabzeichen-Tag geben.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Danke an alle helfenden Eltern, ohne die ein Sportfest nicht zu realisieren gewesen wäre. (No)

Finale der Pausenliga (21.09.2014)

Am Freitag stieg endlich das Finale der Pausenliga. Es standen sich in der Staffel 5/6 die „Pausenkicker“ (ehemals 6d) und „The Dark“ aus der 5d gegenüber. Viele Klassen bestaunten in der fünften Stunde das Spiel, an der Bande war ein dichtes Gedränge. Die Pausenkicker hatten sich in Rot gekleidet – so wie eine sehr erfolgreiche deutsche Mannschaft. In 20 Minuten wurde die beste Mannschaft also gesucht. Nach kurzer Zeit war es Lennart Keil, der das Runde in das Eckige beförderte und damit die Pausenkicker in Front brachte. Doch der Vorsprung hielt nicht. Einen Konter konnte „The Dark“ erfolgreich zum Ausgleich abschließen. Dieser sollte jedoch nicht lange Bestand haben. Die Pausenkicker bestimmten das Geschehen und konnten schnell eine Führung zum 4:1 erschießen. Den Endstand nach dem zwischenzeitlichen Anschluss zum 4:2 erzielte wieder Lennart Keil mit einem Fernschuss in den Winkel. Merlin Hanse steuerte zudem zwei Tore bei.

Nach dem Spiel wurde von Herrn Nowotschyn der Pokal und die Preise übergeben. Lennart Keil wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

Im zweiten Spiel der Staffel 7/8 gab es ein klasseninternes Duell der ehemaligen 8b zwischen den Topscorern und den Pfandflaschen. Lange Zeit musste man auf Tore warten. Pfosten und Latte standen einem Treffer oft im Wege – und zur Not hielt Daniel Niebuhr den Kasten der Pfandflaschen sauber. Doch plötzlich nutzte Lion Krizak einen Freistoß zur Führung für die Topscorer. Daraufhin ging es hin und her. Jede Führung wurde egalisiert, bevor Elias Genähr die Pfandflaschen sogar zum 3:2 in Führung brachte. Doch Lion Krizak und Batuhan drehten wieder das Spiel, wobei Batuhan ohne Schuh zur Führung traf. Die Führung wurde sogar ausgebaut, bevor Elias den Anschluss und Endstand markierte: Mit 7:4 gewannen die Topscorer.

Natürlich bekam auch dieses Team einen Pokal und Preise. Bester Spieler dieser Staffel wurde Elias Genähr! Herzlichen Glückwunsch!

Dieses Schuljahr gibt es natürlich auch wieder eine Pausenliga. Informationen und Anmeldungen dazu wird es in der kommenden Woche von Herrn Nowotschyn geben. (No)

Die Einschulungsfeier des neuen 5. Jahrganges (13.09.2014)

Am 12. September durften wir den neuen 5. Jahrgang bei der Einschulungsfeier an der IGS Sassenburg willkommen heißen. 150 Schülerinnen und Schüler saßen mit ihren Eltern in dem soeben fertig errichteten Neubau und folgten gespannt den Darbietungen auf der Bühne. Neben stimmungsvollen Gesangseinlagen des 6. Jahrgangs, des Französisch-Kurses und der Tutoren des 5. Jahrgangs gab es sogar eine Akrobatikshow. Auch der Gesamtschuldirektor Herr Maskus und die Jahrgangsleiterin Frau Soost richteten Grußworte an die Neuankömmlinge. Das Highlight war der Auftritt der Lehrerband, bei dem sich keiner mehr auf seinem Platz halten konnte. So fröhlich und ausgelassen gingen die Schüler dann auch zum ersten Mal mit den neuen Tutoren in ihre Klassen.

Wir wünschen allen Fünftklässlern einen tollen Start an der IGS Sassenburg! (Hir)

Die Wakeboard AG präsentiert ihren Film (26.07.2014)

Aller Zeitung vom 25.07.2014

Französischchor begeistert vom ZAZ-Konzert (24.07.2014)

Am 19.07.2014 haben wir uns um 19 Uhr in Braunschweig am Raffteichbad getroffen. Der Einlass war um 20 Uhr und es war super Stimmung und locker. Wir waren mit 30 Schülern, einem Lehrer und sieben Eltern dort. ZAZ hat Je veux, Colibri, La fee und noch viele andere Lieder gesungen. Das Konzert hat insgesamt 3 Stunden gedauert. Die Instrumente von ZAZ waren auf die französische Musik abgestimmt und bei den Rhythmen war einem zum Tanzen zu Mute, dies taten auch fast alle der vielen Zuschauer. Die Gruppe findet, dass sich der Besuch des ZAZ-Konzertes gelohnt hat und wir wollten uns herzlich bei den Personen, die uns geholfen haben, bedanken. (Pla)

Jahrgangsfahrt 6 - ein Schülerreport (23.07.2014)

Vom 14.-18. Juli 2014 war der 6. Jahrgang der IGS Sassenburg auf Jahrgangsfahrt in Esens.

 

Wir sind mit dem Bus zur Jugendherberge gefahren. Nach der Ankunft haben wir unsere Zimmer besichtigt.

 

Für jede Klasse gab es ein bestimmtes Programm:


- Eine GPS – Tour
- Eine Stadtführung
- Stadt
- Einen freien Vormittag
- Eine Disco
- Eine Wattwanderung
- Seemannsausbildung
- Kutterfahrt nach Langeoog an den Strand

 

Am besten fanden wir:

 

Denn Ausflug nach Langeoog, abends die Disco und das Essen. (Jacqueline, Fabienne und Emma, Jahrgang 6)

Aller Zeitung vom 22.07.2014

Allein in einer neuen Welt? (17.07.2014)

Die Teilnehmer/innen des WPK Darstellendes Spiel (Jg. 8) haben in dieser Woche erfolgreich ihr Abschlussprojekt vor ihren Familien und vor dem 7. Jahrgang präsentiert.

In der selbst erstellten Collage „Allein in einer neuen Welt?“ geht es um den (kritischen) Umgang mit dem Thema „Neue Medien“.

In verschiedenen, bunt zusammengewürfelten Szenen setzen sich die Jugendlichen aktiv mit dem Gebrauch ihres Handys/Smartphones, dem (mobilen) Internet und mit sozialen Netzwerken auseinander. Dabei stellen sie fest, dass dieses Verhalten einerseits die Kommunikation und ständige Erreichbarkeit fördert, aber andererseits auch zu Einsamkeit, Aggressionen und sozialer Isolation führen kann. (Ben)

 

Aller Zeitung vom 17.07.2014

Grüße von der Jahrgangsfahrt 6 (17.07.2014)

Nachdem einige Schülerinnen und Schüler am 2. Abend das (angeblich) zweitgrößte Schützenfest Niedersachsens besucht haben und Top Spin, Breakdancer und Booster getestet haben, ging es am Mittwoch für drei Klassen nach Carolinensiel zur Wattwanderung und ins Nationalparkhaus. Die anderen beiden Klassen erkundeten Langeoog und beobachteten vom Kutterboot die Seehundbänke... (Fr)

 

1. Musik-Kunst-Abend in der IGS-Sassenburg am 03.07.14 (07.07.2014)

Um die Wette mit der untergehenden Sonne strahlten in unserer Schule am Donnertag, den 03.07.14, die Gesichter der begeisterten Musiker, die ein insgesamt 2-stündiges Programm präsentierten. Vertreten waren dabei alle Jahrgänge, die ihr musikalisches Können in verschiedenen Zusammensetzungen von Solisten bis zu ganzen Klassengruppen zeigten. Von sanften Harfenklängen bis hin zum Schlagzeug-Duett war auch die musikalische Bandbreite enorm und bot dem Publikum einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend. Dazu haben auch die eloquenten Moderatoren Ann-Christin und Tilman aus dem 8. Jahrgang beigetragen. Die aus der Vielfalt des Programms resultierende Herausforderung an die Technik hat unser Techniker Philipp Schirm (8b) toll gemeistert. Am Ende erntete die Lehrerband „The Educators“ einen begeisterten Applaus und schickte die tapferen Musiker und Eltern in den Feierabend. Die gleich im Anschluss an die Veranstaltung gestellte Frage: „Wann gibt es wieder so einen Abend?“ können wir sicher mit dem Satz: „Fortsetzung folgt…!“ beantworten. (Grau)

Das White Horse Theatre war zu Gast im 7. und 8. Jahrgang (07.07.2014)

Auch dieses Jahr war das White Hores Theatre zu Gast an unserer Schule. Während in den Jahrgängen 5 und 6 wieder ein Märchen in englischer Sprache auf dem Programm stand, widmeten sich die Schauspieler für Jahrgang 7 und 8 einem ernsthafteren Thema: Fremdenhass und Vorurteile gegenüber Asylbewerbern.

Das Stück wurde vorab von den Lehrkräften mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet, sodass das anspruchsvolle Thema von allen Zuschauern verstanden wurde.

Am Ende der Aufführung hatten die Schüler die Möglichkeit, Fragen an die Schauspieler zu stellen. Viele Schüler waren nach dem Stück nachdenklich und konnten im anschließenden Klassengespräch über ihre Gefühle und Erfahrungen sprechen. Wir freuen uns auf den nächsten Besuch des White Horse Theatres im kommenden Schuljahr. (Mz)

Aller Zeitung vom 05.07.2014

Aller Zeitung vom 03.07.2014

Sportabzeichen 2014 (02.07.2014)

Am Mittwoch fand unser zweiter Sportabzeichentag statt. Schnell bildeten sich lange Schlangen bei allen acht Stationen. Vor allem auf dem Sportplatz war viel los. Aber auch in der Halle konnte man seine Kraft und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Sport macht natürlich hungrig. Dank des Schulfördervereins gab es in der Mensa eine Getränke- und Grillstation. Herr Schulze musste schon früh anfangen zu grillen. Die Freude über die Bratwurst war in der Folge groß und konnte mit Zitronen- oder Orangenlimonade genossen werden.

Gegen Mittag schien es so, als wenn der Großteil der Schüler fertig sei und so entschieden wir uns für ein vorzeitiges Ende. Die oberen beiden Jahrgänge konnten nach Hause fahren, während der fünfte und sechste Jahrgang noch ihre Stationen fertig absolvieren und anschließend die Staffel laufen sollte.

Im folgenden Staffellauf des fünften Jahrgangs gewann die Klasse 5b. Im sechsten Jahrgang gab es vor den begeisterten Klassen ein knappes Rennen: Lange Zeit schien die Klasse 6d die Nase vorn zu haben, doch die Staffel wurde nur wenige Meter vor dem Ziel von Tami aus der Klasse 6a überholt. Herr Nowotschyn überreichte anschließend den Siegern aus der 5b und der 6a jeweils einen Basketball für das neue Basketballfeld auf dem Schulhof. Herzlichen Glückwunsch! Die anderen beiden Jahrgänge werden ihren Staffellauf bald nachholen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Eltern, die uns bei der Planung und Durchführung geholfen haben. Ohne sie wäre ein solcher Tag nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank gilt der Hofschlachterei Schulz aus Wendisch-Brome für die Bratwürste und der Wittinger Brauerei für die verschiedenen Getränke.

Nach den Sommerferien gibt es die Sportabzeichen und wir schauen, wer dieses Jahr die sportlichste Klasse ist. Ende des nächsten Schuljahres findet dann der dritte Sporttag statt. (Now)

Mitgemacht und gewonnen (12.06.2014)

Beim Wettbewerb ,,Be Smart -Don`t Start“ haben wir, die Klasse 6e, erfolgreich teilgenommen. Das Ziel des Wettbewerbs ist, dass die Schüler/innen 6 Monate lang nicht rauchen.

Dadurch, dass wir einen Kreativteil (Film) eingesendet hatten, hatten wir eine höhere Gewinnchance. In dem Film ging es darum, dass sich 2 Gruppen (Raucher & Nichtraucher) mit Pro- und Kontra-Argumenten austauschten.

Am 26. Mai bekamen wir für den 4. Juni eine Einladung des Kultusministeriums nach Hannover ins GOP-Theater. Es durften 4 Schüler/innen mit unserer Tutorin Nina Rohloff zur Preisverleihung fahren.

Wir gewannen bei der Preisverleihung 24 Eastpack-Rucksäcke mit einem Be Smart-Logo darauf und eine Ehrenurkunde. Außer uns waren noch sehr viele andere Klassen da und davon überwiegend Gymnasien.

Wir als Klasse können es nur weiterempfehlen und werden auch weiter daran teilnehmen. (Jacqueline, Lea, Vincenzo und Tjard, Klasse 6e)

Video zur Jahrgangsfahrt 8 veröffentlicht! (10.06.2014)

Sollte das Video nicht abgespielt werden, können Sie es über diesen Link direkt bei Youtube schauen! (Mz)

Jahrgangsfahrt 8 - Naumburg und Umgebung (08.06.2014)

Die vom 2.6.14 bis 6.6.14 stattfindende Klassenfahrt führte den gesamten 8. Jahrgang in das Euroville Jugend- und Sporthotel nach Naumburg an der Saale.

Nachdem direkt am ersten Tag die Stadt erkundet wurde, führten die kommenden Tage ins angrenzende Umland.

Neben einer Fahrradtour zum Kletterpark, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Geschicklichkeit und ihren Mut beweisen konnten, stand auch ein Besuch der Sommerrodelbahn auf dem Programm. Bei einer Schlauchboottour auf der Saale legten sich die Schülerinnen und Schüler ordentlich ins Zeug und lieferten sich Wasserschlachten, während andere gleich ganz baden gingen.

Der Besuch in Nebra wurde vom WPK von Herr Beier mit Informationen zur Himmelsscheibe von Nebra vorbereitet.

Abends konnten die Schülerinnen und Schüler aus einem abwechslungsreichen Programm, welches einen Filmabend, eine Disco, Bowlen und einiges mehr beeinhaltete, auswählen oder sich ihre Zeit mit ihren Klassenkameraden auf dem weitläufigen Sport- und Hotelgelände vertreiben. (Pon)

Theateraufführung der 5b am Schnuppernachmittag (07.06.2014)

Auf die Frage, ob wir in Englisch den Eltern etwas präsentieren wollen, haben speziell 2 Schüler sich ordentlich ins Zeug gelegt und eine kleine Theatertruppe aufgestellt. Wir haben uns dann auf Teile des Stückes Aschenputtel geeinigt, da es auch im Zusammenhang mit der Theateraufführung der Gruppe Whitehorse stand. Die Schüler planten, organisierten, stritten sich und verwarfen alles wieder, aber am Schluss kam mit doch wenig Übungszeit ein kleines Stück in englisch- und deutscher Sprache zu stande. Herzlichen Glückwunsch an die 5b, dass sie es geschafft haben. (Str)

Aller Zeitung vom 27.05.2014

Schnuppernachmittag für den neuen 5. Jahrgang (27.05.2014)

Am 27. Mai war es wieder so weit: Viele interessierte Viertklässler kamen in Begleitung ihrer Eltern an die IGS Sassenburg, um sich über das Angebot unserer Schule zu informieren.

Nach einer gemeinsamen Begrüßung, die durch tolle Musikbeiträge unserer Schüler begleitet wurde, gab es für die Besucher eine Menge zu sehen. Um dabei einen Überblick zu behalten und Infos aus erster Hand zu bekommen, wurden die Besuchergruppen von Schülerguides aus dem 5. Jahrgang zu den verschiedenen Stationen geführt.

Die Fachgruppen und AGs öffneten ihre Türen und ermöglichten es den Vierklässlern, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und viele Dinge praktisch auszuprobieren, angefangen von musikalischen Übungen bis hin zu naturwissenschaftlichen Experimenten. Zudem wurde die Möglichkeit geboten, sich über das Schulkonzept zu informieren und viele organisatorische Angelegenheiten zu hinterfragen. Was sind LEBs? Wie ist der Schulalltag rhythmisiert? Wie kommen die Schüler mit den Bussen zur Schule? Was steckt hinter ILA und SEGEL? Auf diese und viele weiterer Fragen fanden die Eltern bei uns eine Antwort.

Einen netten Ausklang des Schnuppernachmittags ermöglichte das Elterncafé, das von Eltern aus dem 5. Jahrgang organisiert wurde. Neben der Verpflegung mit Kaffee und Kuchen, bot sich hier für die Besucher die Möglichkeit, die Schule auch aus Sicht der Eltern kennenzulernen.

Wir hoffen, viel Interesse geweckt zu haben und freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen für unseren neuen 5. Jahrgang. (Pro)

 

Das White Horse Theatre verzaubert die Schülerinnen und Schüler des 5. & 6. Jahrganges (26.05.2014)

Die IGS Sassenburg durfte in dieser Woche wieder das englischsprachige White Horse Theatre begrüßen. Mittlerweile gehört der Besuch der Theatergruppe zum festen Bestandteil des Englischunterrichts und findet regelmäßig einmal im Schuljahr für alle Jahrgänge statt. Die Stücke sind altersangemessen und beziehen die Schülerinnen und Schüler aktiv mit ein, die sichtlich viel Spaß hatten und von den Schauspielern aus England und den USA begeistert waren. Das Volksmärchen „Pinch of Salt“, das den Schülerinnen und Schülern aus den 5. und 6. Klassen präsentiert wurde, gilt als Vorlage von Shakespeares Werk „König Lear“. In diesem Stück geht es um einen König, der einen Wettstreit zwischen seinen drei Töchtern auslöst, wer ihn denn am meisten liebe. Während zwei Schwestern versuchen, dem König zu schmeicheln, wird Prinzessin Cordelia von ihrem Vater verstoßen und muss sich nun in der Welt außerhalb des Palastes zurechtfinden... (Ben)

Amnesty International Projekt des Textil WPKs (15.05.2014)

Der WPK-Textil unterstützt zusammen mit Frau Schobeck das Amnesty International Projekt. Es wurde fleißig gestrickt, um die Bäume in der Gifhorner Fußgängerzone diese Woche mit Selbstgestricktem anlässlich des 30-jährigen Bestehens zu schmücken. Damit wird auf die schlechten Haftbedingungen oder ungerecht verurteilte Menschen aufmerksam gemacht. Jeder kann auch persönlich durch z.B. Briefe an die entsprechenden Regierungen mithelfen Menschen in großer Not zu helfen. Bei Interesse steht euch Frau Strack oder Frau Schnau gerne zur Verfügung. (Str)

Einladung zum Schnuppernachmittag am 27. Mai 2014 (11.05.2014)

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen,

 

am Dienstag, den 27.05.2014, findet in der IGS Sassenburg in der Zeit von 14.00 - 15.45 Uhr ein Schnuppernachmittag statt, zu dem wir interessierte Schüler/innen der 4. Klassen und ihre Eltern recht herzlich einladen.

Treff- und Sammelpunkt ist die Rotunde. Hier werden ab 14.00 Uhr Kleingruppen zusammengestellt und von Schüler/innen der 5. Klassen und Lehrkräften auf unterschiedlichen Routen durch die Schule geführt. So können Sie Einblicke in Unterrichtsbeispiele und Arbeitsgemeinschaften erhalten. An Informationsständen stellen sich verschiedene Fächer und Bereiche unserer Schule vor. Unsere Sekretärin, Frau Passeier, gibt in der Mensa über die Verpflegung und das Abrechnungs- und Bestellsystem Giroweb Auskunft. Über die Bustransporte und Fahrstrecken informiert Sie unsere Sekretärin Frau Kirschke. Angefragt sind auch der Förderverein der IGS Sassenburg sowie Frau Margit Tütje-Schlicker, Leiterin des Arbeitskreises ADHS, die sich vorstellen werden.

Viele Eltern des 5. Jahrganges stehen abschließend im Info-Cafe in der Mensa bei Kaffee und Kuchen für Eure/Ihre Fragen zum Schulleben zur Verfügung. (EP)

Rosenmontagsumzug Düsseldorf Auch drei IGS-Sassenburg Schüler waren dabei: Merle, Nicklas und Erik. (27.03.2014)

Pünktlich um 5 Uhr in der Früh am Montagmorgen des 3.03.2014, standen alle knapp 30 aktiven Musiker und die 7 Betreuer der Showband auf dem Schützenplatz in Gifhorn bereit, um den Bus zu beladen und sich allmählich nach Düsseldorf zum Rosenmontagsumzug aufzumachen.

Nach Warm-Up und kurzem Anspielen der Umzugsstücke, marschierten wir im Block in Richtung Zugweg zu unserer Aufstellposition. Für die knapp 900.000 Zuschauer am Wegesrand war unser Klassiker "Louie, Louie", für den sich die Percussion eigens eine extra Choreografie ausgedacht hat, das absolute Highlight und so blieb uns nichts anderes übrig, als den Zuschauern ein Stück nach dem anderen zu spielen. Als Lohn dafür gab es nicht nur viel Applaus, sondern für den ein oder anderen auch eine Tüte Bonbons. Nach ca. 6 km Umzug mit vielen verschiedenen Eindrücken, ganz viel Sonne und Spaß erreichten wir um 16 Uhr unseren Bus, der am Ende des Zugweges stand und auf uns wartete. Für alle war dieser Tag in der Karnevalshochburg am Rhein ein ganz Besonderer und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr. Düsseldorf Helau! (Redecker)

 

Känguru-Wettbewerb 2014 (21.03.2014)

Am 20.03.2014 fand an unserer Schule der alljährliche Känguru-Wettbewerb statt, für den sich in diesem Jahr über 70 Schülerinnen und Schüler unserer Schule angemeldet haben. Während der 75-minütigen Wettbewerbszeit knobelten die Schüler der 5. bis 8. Klassen an vielfältigen und kniffligen Mathematikaufgaben und stellten ihr Können unter Beweis. Nun heißt es Daumen drücken und gebannt auf die Ergebnisse warten.

 

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg! (Pro)

 

Impressionen vom Lesefest (14.03.2014)

Aller Zeitung vom 06.03.2014

Projekttag „Respektvoller Umgang“ des 5. und 6. Jahrgangs (28.02.2014)

„Höflichkeit ist keine Schranke,

ruck-zuck wirst du sehn,

sagst du immer „bitte/danke“

wird man dich verstehen.“

Dieser Vierzeiler ist nicht nur ein Strophenausschnitt aus unserem neuen IGS Sassenburg-Respektsongs, sondern auch als Aufruf für alle Schüler unserer Schule zu verstehen.

Ende Februar haben sich der 5. und 6. Jahrgang unserer Schule mit dem Thema „Respektvoller Umgang“ beschäftigt. Ein Lehrerrollenspiel führte den Schülern dabei ihr eigenes Verhalten vor Augen und stellte den Ausgangspunkt einer vielseitigen Projektphase dar.

Auf Grundlage einer Selbsteinschätzung konnten die Schüler eines der zahlreichen Projektangebote wählen. Alle hatten dabei ein gemeinsames Ziel: Das Miteinander und den Umgang in unserer Schule weiter zu verbessern.

Dabei wurden in den Projekten verschiedene Schwerpunkte gesetzt, in denen sowohl Lehrer als auch Schüler reichlich Kreativität bewiesen haben: Unsere Schul- und Mensamitarbeiter wurden interviewt, um mehr über ihren Alltag, ihre Erfahrungen und ihre Wünsche zu erfahren. Neue Erfahrungen sollten den Schülern auch in Projekten geboten werden, in denen sie ihre Schule aus einer neuen Sichtweise erlebt haben. Dabei wurden schöne und weniger schöne Orte des Gebäudes unter die Lupe genommen und gemeinsam über ein angemessenes Verhalten z.B. auf den Toiletten diskutiert. Da für die meisten Schüler der Schulalltag aber nicht erst mit dem Betreten des Schulgrundstücks beginnt, sondern bereits mit der Fahrt im Bus, wurde auch hier ein respektvolles Verhalten in einer Fotostory umgesetzt. Eine weitere Projektgruppe beschäftigte sich mit allem, was Schüler in ihrem Schulalltag „auf die Palme bringt“ und wie man mit diesem Ärger angemessen umgehen kann. Um Ärger und respektloses Verhalten zu vermeiden, ist es wichtig, dass sich alle an unsere Schulvereinbarungen halten. Diese wurden von einer weiteren Projektgruppe in neuen Piktogrammen für die Rotunde zeichnerisch dargestellt. Schauspielerisches Talent zeigten weiterhin einige Schüler, die es sich als Ziel gesetzt hatten, das Lehrerrollenspiel aus der Eingangsphase so zu verändern, dass erwünschte Verhaltensweisen verdeutlicht werden. Zudem widmeten sich unsere musikalischen Schüler einem selbst geschriebenen Respektsong, der schließlich als Startschuss für die Präsentationsphase der Projekte eingesetzt wurde.

Während der Präsentationsphase konnten alle Schüler die Ergebnisse der Projektgruppen begutachten und somit Einblicke in die verschiedenen Themen erhalten. Mit dieser Präsentation soll unser Projektthema jedoch nicht enden. Vielmehr soll er der Anfangspunkt für einen neuen, respektvolleren Umgang miteinander sein. Denn, so heißt es im Refrain unseres Respektsongs:

„Unsre Schule ist eigentlich toll,

doch das Benehmen mancher Schüler leider grauenvoll.

Wenn jeder tut, was er kann,

fängt hier ein neuer Alltag an.“

(Pro)

Förderverein sorgt für Nachschub im Freizeitbereich (26.02.2014)

Der Förderverein der IGS, vertreten durch Christian Hinze-Riechers (Vorsitzender) hat heute an Vivian Möhle (Jugendpflege Sassenburg/Betreuung Freitzeitbereich), im Beisein von Ina Jünemann (didaktische Leiterin der IGS Sassenburg) neue Spiele, Zeitschriften-Abos und eine Uhr für den Freizeitbereich übergeben. (CHR)

Aller Zeitung vom 15.02.2014

Hier ein Feedback zum Sprachendorf von Frau Dierker, einer Eltenvertreterin:

 

Liebe Frau Jünemann,

[...]

Von der Idee des Sprachendorfes bin ich begeistert. Mein Sohn hatte mir schon davon berichtet und es kommt nicht häufig vor, dass er freiwillig aus dem Schulleben erzählt. Bitte richten Sie, wenn möglich, unseren Dank und liebe Grüße an das Organisationsteam aus. Es wäre schön, wenn das Sprachendorf zu einem festen Bestandteil der Jahresplanung für die einzelnen Jahrgänge würde.

Herzliche Grüße

Ulrike Dierker

Welcome to the Village of Language! (14.02.2014)

Für den Doppeljahrgang 7 und 8 wird ein Teil der IGS Sassenburg einmal im Jahr zum englischen Sprachendorf. In der Schule sieht es dann etwas anders aus: es werden verschiedene Stationen aufgebaut wie z.B. ein Restaurant, eine Arztpraxis und andere Dinge, die man in jedem (englischsprachigen) Ort finden kann. Natürlich wird an diesem Tag in unserem Dorf kein Deutsch gesprochen!

Gemeinsam mit einem Partner werden Dialoge eingeübt, um typische Alltagssituationen im Ausland erfolgreich meistern zu können. An den einzelnen Stationen sitzen Lehrkräfte bzw. Experten, die den Schüler/innen eine sofortige Rückmeldung geben.

Am 13.02.2014 wurde das Sprachendorf erstmals für unsere Schüler/innen durchgeführt: der Lernzuwachs und die spontanen Reaktionen waren beachtlich. Während die Vorbereitung des ersten Dialogs bei einigen noch starke Nervosität auslöste, meisterten sie ihre letzten Dialoge routiniert und sehr einfallsreich.

Ein großer Dank geht an die Eltern, die die Schülerinnen und Schüler bei der Vorbereitung der Dialoge hervorragend unterstützt haben. (Ben)

13.02.2014:

14.02.2014

„Feindberührung 2.0“ – eine Rezension aus Schülerperspektive (05.02.2014)

Das Theaterstück „Feindberührung 2.0“ des Regisseurs Tim von Kietzell kann nicht direkt einem Genre zugeordnet werden. In erster Linie soll es die Leute unterhalten und zum Lachen bringen, aber sie auch an das Thema „Computerspiele“ und „Sucht“ heranführen und zum Nachdenken anregen. Die Geschichte spielt an keinem bestimmten Ort. Das Bühnenbild ist dem Genre entsprechend einfach gehalten und besteht nur aus dem Zimmer der Hauptfigur Ben, einem Vorraum und zwei Stühlen.

Zu Beginn wird ein Video abgespielt, in dem der Zuschauer virtuell durch ein „Egoshooter-Spiel“ geführt wird und Ben (Tim Schaller) am Computer spielen sieht. Dann kommt der bosnische Hausmeister Herr Baris (Willi Schlüter), der während des Stücks die meiste Zeit mit dem Fegen der Bühne beschäftigt ist. Er ist der Meinung, dass alle, die diese Art von Computerspielen spielen, potenzielle Amokläufer sind. Da er den Krieg in seinem Heimatland selbst miterlebt hat und zur Waffe greifen musste, lehnt er diese Spiele strikt ab. Ben ist da anderer Meinung. Er hat eher Vorurteile gegenüber Ausländern. Für ihn ist es nur ein Spiel, das nichts mit der Realität zu tun hat. Auffällig ist Bens schwarze Augenklappe. Warum er diese trägt, erfährt man zuerst nicht.

Ben reagiert zunächst sehr abweisend und aggressiv auf Herrn Baris. Er geht immer wieder in sein Zimmer und versucht ihm auszuweichen. Oft wiederholt er den Satz „Sie haben doch keine Ahnung“. Doch Herr Baris zeigt Interesse an Ben und nimmt immer wieder das Gespräch auf. Erst im Laufe des Stücks nähern sie sich an und beginnen, die Sichtweisen des anderen zu verstehen. Mal wird gelacht, mal setzen sie sich lautstark auseinander.

Außerdem wird die Frage „Was ist eigentlich Ehre?“ diskutiert. Auch bei diesem Thema sind beide nicht unbedingt einer Meinung. In diesem Zuge wird auch das Geheimnis um Bens Augenklappe gelöst. Er erzählt davon, dass ein Mann ihm mit einem Messer das Auge ausgestochen hat, nur weil er seiner Freundin nachschaute. Er würde sich gerne an dem Mann rächen, um seine Ehre wieder herzustellen. Herr Baris versucht ihm klarzumachen, dass Rache auch keine Lösung ist. Auch Ben sieht dies ein: „Es muss einen anderen Weg geben“, sagt er zum Schluss.

Das Theaterstück setzt sich mit realer und virtueller Gewalt auseinander und ist besonders für Schülerinnen und Schüler gut geeignet. Es wird mit einfachen Mitteln ein aktuelles Thema gut verständlich dargestellt. „Feindberührung 2.0“ ist meiner Meinung nach ein sehenswertes und modernes Theaterstück. Laureen (WPK Darstellendes Spiel, Jg. 8, Ben)

Das Volleyballturnier des 8. Jahrganges (26.01.2014)

Am 15.01. ging es in der 1. Stunde mit dem Volleyballturnier des 8. Jahrgangs los. Gespielt wurde in drei Ligen – Volleyball aufs Großfeld, Volleyball aufs Kleinfeld und Softball aufs Kleinfeld.

Alle Klassen konnten Punkte in ihrer jeweiligen Liga sammeln und nach einer Vorrunde ging es dann in die Endspiele.

Hier setze sich die 8c mit nur einem Punkt Vorsprung vor der 8a auf den ersten Platz ab. Es wurde angefeuert, gejubelt und gezittert. Alle hatten viel Spaß und die Klassen konnten ihren Zusammenhalt wieder erneut auf die Probe stellen. (Vol)

Unsere Betriebserkundung bei der Firma Butting in Knesebeck (23.01.2014)

Vom 20.1.-24.01.2014 besuchten die 7. Klassen im Rahmen unseres schuleigenen Berufsorientierungskonzeptes die Firma Butting, eine der weltweit führenden Edelstahlverarbeitungen. Dort werden Rohre und Behälter aus nicht rostenden Stählen hergestellt.

Herr Kampke, der dort für die gewerblich-technische Ausbildung zuständig ist, empfing uns herzlich. Er erklärte uns die Grundlagen des Betriebs und zählte die vielen Ausbildungsmöglichkeiten des Betriebs auf.

Im Anschluss bekamen wir eine hervorragend vorbereitete Betriebsführung von Auszubildenden im 2. Lehrjahr. Es war beeindruckend zu sehen, wie gut die Auszubildenden ihren Betrieb kennen und sich mit ihm identifizieren!

Besonders gut gefiel uns der praktische Teil in der Lernwerkstatt, in der wir ein Vogelhaus aus Metall herstellten und die Auszubildenden uns verschiedene Schweißtechniken zeigten, indem sie uns ein Klassenschild aus Metall anfertigten.

Zum Abschluss bekamen wir eine kleine Stärkung, durften Herrn Kampke weitere Fragen zum Betrieb stellen und machten ein Erinnerungsfoto auf dem Betriebsgelände.

Nun haben die 7. Klassen den ersten Ausbildungsbetrieb näher kennengelernt und wer weiß...? Vielleicht beginnt in ein paar Jahren der/die eine oder andere Schüler/in seine/ihre Ausbildung bei Butting! Dieser aufregende Tag sollte die Ausbildung in diesem Betrieb auf jeden Fall schmackhaft gemacht haben. (Fel)

Sportlichen Ehrgeiz, eine starke Wurfhand und Teamgeist, das haben die SchülerInnen und Schüler des 5. Jahrgangs am 14. Januar beim Völkerballturnier unter Beweis gestellt. (14.01.2014)

Den Sieg fest im Blick, gaben alle Teams in spannenden 8-Minuten-Spielen ihr Bestes und wurden dabei von ihren Mitschülern eifrig angefeuert. Alle waren mit viel Spaß bei der Sache und konnten sich, mit Ausnahme kleinerer Verletzungen, voller Power durch das Turnier spielen. Schließlich brachte die Gesamtauswertung aller Spiele die Siegermannschaften hervor: Die Klasse 5d belegte den 3. Platz und die Klasse 5e den 2. Platz. Beiden Klassen wurde ein neuer Fußball als Gewinn überreicht. Als strahlender Sieger ging die Klasse 5b aus dem Turnier, die sogar das Finalspiel klassenintern ausgetragen hat. Sie können sich nun über einen neuen Bundesliga-Fußball freuen.

Wir gratulieren dem gesamten 5. Jahrgang zu den tollen sportlichen Leistungen und bedanken uns nochmal herzlich bei den Organisatoren des Völkerballturniers und bei den Sportassistenten (Marieke, Antonia M., Daniel, Alessia, Hendrik und Elias - 8. Jahrgang), die als Schiedsrichter das Team unterstützt haben. (Pro, St)

 

Der Vertetungsplan für Schüler:

Sie möchten unseren Newsletter erhalten? Schicken Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter" an newsletter(at)igs-sassenburg.de.

Unsere Schule in der Presse

 

Lesen Sie hier die neuesten Presseberichte über unsere Schule!

Quicklinks:

IServ Zugang

 

 

 

GiroWeb Anmeldung

etwork-wob.de/