Lernen an der IGS

Wr sind eine integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, die seit 2010 existiert. Unsere Schulgemeinschaft macht neben unserer Schülerschaft viele verschiedene Akteure aus, die wir Ihnen gerne kurz vorstellen möchten.

  • Schulvereinbarungen
  • Teamschule
  • Leistungsrückmeldung
  • Ganztag
  • ILA
  • Selbstgesteuertes Lernen (SegeL)
  • Digitales Lernen
  • Inklusive Schule
  • Trainingsraumkonzept
  • Berufsorientierung
  • Projekte (Umweltschule, N-21, Schule ohne Rassismus, Austausch, Amnesty Briefpojekt...)

Schulverein-barungen

 

Unser gemeinsames Miteinander in der Schulgemeinschaft bestimmen unsere Schulvereinbarungen.

Teamschule

"Gemeinsam auf dem Weg", so lautet ein Teil unseres Schulmottos. Ob an Tischgruppen gemeinsam von- und miteinander lernen, Jahrgangsteams, die gemeinsam die 5 Klassen eines Jahrgangs über die 6 Schuljahre der SEK I unterrichten,  fachliche Planung im Team und der vertrauensvollen Arbeit im Schulleitungsteam. Uns prägt das Miteinander und die Mitverantwortung eines jeden Einzelnen, um unser Schulleben zu gestalten.

Leistungsrückmeldung

Lernentwicklungsberichte (Jahrgang 5-8)

und Zeugnisse (Jahrgänge 9-13)

In den Jahrgängen 5 bis 8 werden Lernentwicklungs-berichte (LEB) anstelle von Zensurenzeugnissen vergeben. Die LEB geben den Schüler*innen und Eltern ausführliche und differenzierte Rückmeldungen über das in einem Halbjahr gezeigte Lern- u. Arbeitsverhalten und die erreichten Kompetenzstände innerhalb der Kompetenzbereiche eines Unterrichtsfachs. Sie dienen der Ermutigung und der Stärkung des Selbstwertgefühls der Lernenden, sollen in gleicher Weise aber auch auf fehlendes Engagement und Durchhaltevermögen hinweisen und vermehrte Anstrengungen einfordern. Die standardisierten Fach-LEB werden durch ein Schüler-Eltern-Tutoren Gespräch (oder kurz LE-Gespräch) ergänzt.  Ab Jahrgang 9 ewerden Zeugnisse mit Ziffernnoten ausgegeben.

Ganztag

Wir sind eine teilgebundene Ganztagsschule mit bis zu drei verpflichtenden Nachmittagen in der Woche, die üblicherweise von Montag bis Mittwoch liegen. Eine 90 minütige AG ist in den Jahrgängen 5-8 verpflichtend zu belegen. 
In der Oberstufe läuft der Unterricht je nach Kursbelegung auch donnerstags und oder freitags im Nachmittagsbereich. 

I L A

Individuelles Lernen und Arbeiten

In sogenannten „Individuellen Lern- und Arbeitsstunden“ lernen unsere Schüler*innen selbstständiges Arbeiten an 5 Stunden in der Woche. Diese Stunden beziehen sich auf die Hauptfächer Mathematik, Deutsch und Englisch. 

Hausaufgaben im klassischen Sinne gibt es in den Jahrgängen 5-8 lediglich in den Fremdsprachen. 

SegeL

Selbstgesteuertes Lernen 

Individuelles Lernen in heterogenen Gruppen setzt die Fähigkeit zum selbstgesteuerten Lernen voraus. Wenn Schüler*innen freigestellt wird, selbst zu entscheiden, wie sie z.B. einen Arbeitsauftrag erledigen, werden sie nur dann erfolgreich sein, wenn sie darauf vorbereitet sind. Deshalb schulen wir sie an Trainingstagen in Lern- und Arbeitstechniken, Kommunikations- und Teamtechniken. Diese wiederum werden regelmäßig im Unterricht angewandt und professionalisiert. 

Digitales Lernen

An unserer Schule ist vieles digital. Alle Schüler*innen und Lehrkräfte nutzen IServ als Kommunikationsplatform für E-Mails, Kalender und Aufgaben. Der Stunden- und Vertretungsplan läuft über das Programm WebUntis, sodass über eine Internetseite bzw. App der tagesaktuelle Stundenplan angezeigt wird. Die Klassen- sowie Fachräume sind mit digitalen Boards ausgestattet. Ab der 7. Klasse lernen wir auch im schulischen Unterricht mobil mit iPads. Das entstehende Innovation-Lab ermöglicht unseren Schüler*innen digitale Lernergebnisse zu erstellen (Podcasts, Lernvideos, Interviews…)

Inklusive Schule

Wir sind eine seit 2014 inklusive Schule und unterrichten somit auch Schüler*innen mit den Förderschwerpunkten Lernen, körperlich-motorische Entwicklung und geistige Entwicklung. Dies geschieht in der Klassengemeinschaft. Unterstützt werden wir durch 4 Förderschullehrkräfte vor Ort.

Trainingsraum

Miteinander umgehen lernen

 

Der Trainingsraum ist eine Methode zur Reduzierung von Unterrichts-störungen  und zur Stärkung des Sozialver-haltens aller Schüler. Diese Regeln für eine gute Lernatmosphäre liegen dem Konzept zu Grunde:

Jede Schülerin /jeder Schüler hat das Recht auf ungestörten Unterricht.

  • Jede Lehrerin /jeder Lehrer hat das Recht ungestört zu unterrichten.
  • Jeder muss die Rechte des jeweils anderen respektieren.

Schule-was dann?

Berufsorientierung und Abschlüsse

An einer Gesamtschule können bei entsprechenden Leistungen alle Abschlüsse erreicht werden. Unterricht wird von Lehrkräften aller Schulformen erteilt. Die Kerncurricula und die Vergleichsarbeiten, sowie das Zentralabitur gelten auch hier. Entsprechend unserer Leitbildvereinbarungen schaffen wir Grundlagen für die zukunftsfähige Gestaltung von Beruf, Studium und Privatleben. Kein Schüler soll unsere Gemeinschaft ohne Abschluss verlassen! Ziel ist es den bestmöglichen Abschluss für jede und jeden zu erzielen.

Projekte

Umweltschule

Wir haben uns im Projektzeitraum 2019-2021 um die Aufnahme in das Netzwerk der 340 niedersächsischen "Internationale Nachhaltigkeitsschule / Umweltschulen in Europa" beworben und stehen kurz vor der Aufnahme.

Dies ist kein Wettbewerb, sondern ein langfristiges Kooperationsprojekt mit dem Ziel immer mehr Aspekte des Umweltschutzes an unserer Schule umzusetzen. Wir waren bisher hier fleißig: 

  • jährlicher Nabu Mooreinsatz
  • unser Schulgarten entsteht
  •  eine Wildblumenwiese
  • eine Obstwiese ist angelegt
  • Hochbeeteprojekt mit dem NABU
  • Kooperation mit dem NABU
  • Kooperation mit dem NEST
  • Umstellung auf Recyclingpapier
  • gelbe Papiertonne im Klassenzimmer
  • Pfandflaschensammeltonne


So kannst du mitmachen: 

Europaschule

Bereits seit Gründung der IGS Sassenburg sind Verantwortungs-bewusstsein, Engagement und kulturelle Aufgeschlossenheit Kernziele unserer schulischen Erziehungsarbeit. Dies spiegelt sich auch in unseren zahlreichen internationalen sowie interkulturellen Projekten und Kooperationen wider. Seit dem Schuljahr 20/21 besteht zudem im Jahrgang 11 der Wahlpflichtunterricht zum Thema „Europa und die Bundesrepublik“. Auch in der SEK I, sowie in der Jahrgangsstufe 12 ein Seminarfachkurs sind europanahe Themenschwerpunkte gesetzt , welche den Schülerinnen eine stärkere internationale und interkulturelle Ausrichtung ihrer Schullaufbahn ermöglichen werden. Anfang 2022 steht schließlich noch die Beantragung des Europaschulstatus an, um die internationale Ausrichtung der IGS Sassenburg noch weiter zu festigen. 

e-Twinning mit Tortosa

BSeit 2015 hat die IGS Sassenburg einen Schüleraustausch mit dem Institut Dertosa in Tortosa (Katalonien) im 10. Jahrgang. Der Austausch hat über viele Jahrzehnte eine lange Tradition mit einem Gymnasium in Hessen und nun glücklicherweise mit uns.

Der katalanische Lehrer Emigdi Subirats und ich haben den Austausch zunächst durch ein e-Twinning Projekt ins Leben gerufen und seither findet in der Regel jedes Jahr im Oktober/ November ein Besuch bei uns und ein Gegenbesuch im Februar in Barcelona/ Tortosa statt. 

Durch diesen Austausch bekommen unsere und die katalanischen Schüler die einmalige Gelegenheit eine Woche lang in das Leben einer Gastfamilie, das Schulsystem, die andere Kultur, Essgewohnheiten und Sprache zu schnuppern und natürlich davon zu profitieren. Es ergeben sich oft nicht nur tolle Erfahrungen und Begegnungen, sondern auch Freundschaften, die über Jahre hinweg aufrecht erhalten bleiben- nicht nur bei den Schülern, auch unter uns Lehrern.. 

Hasta luego y muchos saludos,

Inga Berneburg  

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Wir sind in das Netzwerk Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage aufgenommen. Die Titelverleihung findet in kleinem Rahmen in Kürze statt.  

Schulsanitätsdienst

Seit dem 2. Schulhalbjahr 2014/2015 verfügt unsere Schule über einen eigenen Schulsanitätsdienst.

Was sind die Aufgaben eines Schulsanitätsdienstes?

   

Die Schulsanitäter sind für die Versorgung und Betreuung von verletzten oder erkrankten Schülern mitverantwortlich. Sie sind in den Pausen im Sanitätsraum in Bereitschaft, können während der Unterrichtszeit in Notfällen alarmiert werden und unterstützen auch schulische Veranstaltungen (z.B. das Sportfest). Alle Schulsanitäter nehmen zudem an der wöchentlich stattfindenden AG-Sitzung teil. 

  

iPads ab Klasse 7

In diesem Schuljahr haben wir unsere ersten iPad-Klassen gestartet. Auch 
wenn es manchmal etwas holperig war arbeiten die Schülerinnen und 
Schüler inzwischen sehr sicher mit den Tablets und entdecken jeden Tag 
neue Möglichkeiten. Der Einsatz der iPads ermöglicht uns auf digitale 
Schulbücher zuzugreifen und so noch viel intensiver in den 
Unterrichtsinhalt einzusteigen.
 

N-21

Die Demokratiebildung der Schülerinnen und Schüler ist an der IGS eng mit unserem didaktischen Grundkonzept des digitalen Lernens verbunden. Entsprechend wird mit der Teilnahme an den Projekten „Landtag online“ und dem „Schulinternet Radio“ der Landesinitiative n-21 den Lernenden ein ganzheitliches medienpädagogisches Instrument geboten, durch das sie lernen, Medien gestalten, produzieren und kritisch bewerten zu können. Dabei erarbeiten die Lerngruppen eigene journalistische Beiträge im Rahmen der Nutzung des schuleigenen Innovation Labs. In der Jahrgangsstufe 12 führt darüber hinaus im November 2021 eine von der Landesinitiative ausgewählte Kleingruppe eine einwöchige Liveberichterstattung aus dem Hannoveraner Landtag durch und interagiert direkt mit den dortigen Parlamentariern.
Podcasts zum Hören::
Gespräch mit Herrn Raulfs (MdL)
Gespräch mit Kultusminister Tonne.
Gespräch mit Landrat Heilmann
Gespräch mit Ministerpräsident Weil
Gespräch mit Herrn Försterling (MdL)
Gespräch mit Frau Staudte (MdL)
Gespräch mit Herrn Schepelmann (MdB) 

Amnesty Briefmarathon


Im Rahmen des Englischunterichtes im 10 Jahrgang beteiligen sich unsere Schüler*innen regelmäßig an dem Menschenrechtsprojekt und schreiben für die Freiheit von zu Unrecht inhaftierten Menschen.